Wann wird eine Wurzelbehandlung durchgeführt?
Immer dann wenn das Zahnmark unwiederbringlich geschädigt ist, z.B. durch Karies oder Zahnfraktur, etc.

IMG_0833

Wie läuft eine Wurzelbehandlung ab?
Nachdem ein Zugang zur Markhöhle des Zahnes geschaffen wurde, wird das zerstörte Gewebe des Zahnmarkes entfernt und die Wurzelkanäle werden erweitert, um eine Wurzelfüllung aufnehmen zu können. Bevor diese eingebracht wird, muss der Zahn beschwerdefrei sein. Dies wird durch medikamentöse Einlagen erreicht, was allerdings oft viel Zeit in Anspruch nimmt.

Worin besteht nun das Problem?
Eine perfekte Wurzelfüllung reicht bis exakt zur Wurzelspitze und verschließt den Wurzelkanal dicht nach allen Seiten. Mit der herkömmlichen Methode ist dies nicht immer zu erreichen: Die klassischen Instrumente aus Stahl können starken Kanalkrümmungen nicht folgen. Wir verwenden deshalb flexible Titanfeilen. Außerdem ist mit den klassischen Wurzelfüllmaterialien keine dichte Füllung möglich, da diese vorgefertigte Formen haben.
Diese herkömmliche Wurzelbehandlung, die die gesetzlichen Krankenkassen für Ihre Versicherten vorsehen, hat eine nicht zu unterschätzende Misserfolgsrate! Deshalb ist es sinnvoll, für jeden erkrankten Zahn ein individuelles Behandlungskonzept  zu erstellen.